Nach dem Darmkrebsmonat ist vor dem Darmkrebsmonat!

Das neue Stuhltest-Verfahren zur Früherkennung von Darmkrebs steht ab 1. April gesetzlich Versicherten als Kassenleistung zur Verfügung.

Studien haben gezeigt, dass mit immunologischen Tests nicht sichtbares Blut im Stuhl insbesondere mit einer höheren Sensitivität nachgewiesen werden kann. Der Gemeinsame Bundesausschuss (G-BA) hatte daher festgelegt, den Guajak-basierten Test ("Stuhlbriefchen") abzulösen; die Krebsfrüherkennungs-Richtlinie wurde entsprechend geändert. Anspruch auf die Untersuchung zur Früherkennung von Darmkrebs haben Versicherte ab einem Alter von 50 Jahren. Im Zusammenhang mit dem Stuhltest seit auch an weitere Vorsorgeuntersuchungen erinnert, die in dieser Praxis angeboten werden:

Die Gesundheitsuntersuchung für alle Menschen ab dem 35. Geburtstag.

Die Männerkrebsvorsorge für alle Männer ab dem 45. Geburtstag.

Die Hautkrebsvorsorge für alle Menschen ab dem 35. Geburtstag (einige Krankenkassen bieten diese Untersuchung auch schon für ihre Versicherten ab dem 20. Lebensjahr an.